Sächsischer Landtag, Bernhard-von-Lindenau Platz 1
+49 351 4934243
info@martina-jost.de

Martina Jost

Mitglied des Sächsischen Landtags

NACHRICHTEN

Nachrichten, Pressemeldungen und weitere Informationen aus dem Alltag einer Abgeordneten
.

ÜBER MICH

Seit dem Oktober 2019 vertrete ich den Wahlkreis Dresden 4 als Abgeordnete im Sächsischen Landtag.

KONTAKT

Bleiben Sie im Kontakt mit mir, geben Sie mir Anregungen, Informationen und Ideen für die Arbeit als Abgeordnete.

Aktuelles

Queer.de Micha Schulze Martina Jost Rede krank Christian Piwarz SCHLAU Mut Hanka Kliese

Stellungnahme zum Artikel auf Queer.de

Das Onlinemagazin „Queer.de“ hat am Sonntag einen Artikel mit dem unmissverständlichen Titel „AfD-Abgeordnete über LGBTI-Themen: ‚Das ist doch alles krank!‘“ veröffentlicht. Dort wird verbreitet, ich hätte angeblich sexuelle und geschlechtliche[…]

Read more
frühsexualisierung bildungsplan kita gesetz sachsen kinderschutz Gesetzes über Kindertageseinrichtungen SächsKitaG

Stoppt Gender-Wahn und Frühsexualisierung!

Die AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag stellt am Donnerstag ihren Antrag für eine alters- und kindgerechte Sexualerziehung (Drucksache 7/7678) im Plenum vor. Dazu erklären die gesellschaftspolitische Sprecherin Martina Jost sowie der[…]

Read more
rentner senioren wohnungslose obdachlosigkeit dresden

Tag der Wohnungslosen: Erschreckende Zahlen aus Dresden

Die Corona-Krise hinterlässt tiefe Spuren: Denn die Lockdown-Politik hat einige Dresdner in die Arbeitslosigkeit getrieben. Die Folgen dieser Entwicklung reichten bis zum Verlust der Wohnung. Wie aus einem aktuellen Bericht[…]

Read more

Unsere Frauenkampagne: Warum Frauen keine Quote brauchen

Martina Jost

Sprecherin für
Gesellschaftspolitik

Themen Integration und Gleichstellung

Diese Schwerpunkte werden unter der aktuellen „Afghanistan-Koalition“ in Sachsen an Bedeutung gewinnen. In großen Teilen des Koalitionsvertrages konnten sich SPD und Grüne durchsetzen, wie zum Beispiel beim sogenannten Spurwechsel, also der Aushebelung des Asylrechts durch Arbeitsverträge. Das Integrations- und Teilhabegesetz sowie das Gleichstellungsgesetz sollen bis 2021 kommen.

Weitere Informationen

Kontakt

Spechen Sie uns an