Sächsischer Landtag, Bernhard-von-Lindenau Platz 1
+49 351 4934243
info@martina-jost.de

Schlagwort: Gender Mainstreaming

drogenzug mit ziel geschlechtsumwandlung tavistock klinik london

Ein Hoffnungsschimmer? „Drogenzug mit Fahrtziel Geschlechtsumwandlung“ vorerst ausrangiert

An der Geschlechter-Front bewegt sich einiges. Mehr und mehr Menschen beginnen, den Irrsinn der Gendertheorien – und vor allem der damit verbundenen Praxis – zu begreifen. Die erste gute Nachricht betrifft ein Thema, auf das ich immer hingewiesen habe, das mir besonders am Herzen liegt und das allen Eltern am Herzen liegen sollte: Denn die…
Weiterlesen

martina jost afd dresden jörg urban gender trans und co schöne neue welt afd fraktion sachsen

Video – Gender, Trans und Co.: Schöne neue Welt?

Am 5. Juli 2022 habe ich mit unserem sächsischen AfD-Fraktionsvorsitzenden Jörg Urban – unter dem Motto „Gender, Trans und Co.: Schöne neue Welt? –“ ausführlich über die Trans-Bewegung, Gender-Mainstreaming und die Folgen gesprochen. Hier könnt ihr den Live-Stream nachträglich anschauen:

kinderrechte martina jost afd

Linke Netzwerke verstoßen gegen Beutelsbacher Konsens!

Mit Postkarten und einer Übersicht im Internet kritisiert die sächsische AfD-Fraktion Aktivitäten linker Netzwerke an Schulen, Kindergärten und in Jugendvereinen. Dazu erklärt die gesellschaftspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Martina Jost:   „Der Beutelsbacher Konsens beinhaltet ein Indoktrinationsverbot für unsere Schüler und Kinder. Sie dürfen nicht in eine bestimmte ideologische Richtung gedrängt werden, sondern sollen dazu erzogen…
Weiterlesen

transsexuell divers geschlechtseintragung sachsen gender mainstreaming martina jost afd

Drittes Geschlecht: Acht Menschen haben ihr Geschlecht in divers geändert

Acht Intersexuelle haben in Sachsen ihre Geschlechtsangabe in „divers“ geändert. Das ergab die AfD-Anfrage (7/9588) zum dritten Geschlecht für den Zeitraum des letzten Jahres. Seit Einführung des neuen Gesetzes vor dreieinhalb Jahren haben im Freistaat insgesamt 29 Intersexuelle diese Möglichkeit genutzt. Zusätzlich wurden insgesamt 19 Neugeborene von ihren Eltern als divers eingetragen. Martina Jost, gesellschaftspolitische…
Weiterlesen

Gerede e.V. Gender Verein Dresden

„Gerede e.V.“: 912.394,42 Euro vom Steuerzahler

Der Kampf gegen das „Patriarchat“ und „Heteronormativität“ ist auch der CDU-geführten Landesregierung viel Geld wert. Laut der Antwort von Justizministerin Katja Meier (GRÜNE) auf meine Kleine Anfrage zum Dresdner Verein „Gerede e.V.“ kann dieser ab 2020 mit bis zu 912.394,42 Euro an Finanzmitteln vom Freistaat rechnen. Zu den Schwerpunkten der Vereinsarbeit zählen unter anderem die…
Weiterlesen

martina jost afd bildungsplan frühsexualisierung gender mainstreaming

Diese Landtagsrede bringt Linke und Grüne zum Kochen!

Doch ich bleibe dabei: Frühsexualisierung und Gender Mainstreaming gehören nicht in unsere Kitas! Wir brauchen Qualität ohne Quote. Das beinhaltet keine Diskriminierung anderer Lebensentwürfe – es geht um den Schutz unserer Kinder! Schaut euch die Rede an und macht euch selbst ein Bild:

martina jost afd dresden gender mainstreaming qualität ohne quote

Playlist: Fakten zur Gender-Agenda​

In einer fünfteiligen Videoreihe erklärt die sächsische Landtagsabgeordnete Martina Jost für die Kampagne „Qualität ohne Quote“ die Hintergründe zum neuen Feminismus, Gender Mainstreaming, „gender-konformer“ Schreibweise und den Vorstellungen der AfD zur Frauen- und Familienpolitik. Es lohnt sich, die kurze Serie komplett anzuschauen:

Minderheit Transsexuell Queer drittes Geschlecht

Transgender: Laute Minderheit nervt die Bürger

Nur fünf Personen haben sich innerhalb eines Jahres in Sachsen offiziell zu Transgender-Menschen erklären lassen. Laut Anfrage (7/7153) der sächsischen Landtagsabgeordneten Martina Jost (AfD) haben sie im Standesamt ihre Geschlechtsangabe von männlich oder weiblich auf „divers“ geändert. Frau Jost, gesellschaftspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, erklärt: „Gerade einmal 0,0001 Prozent der Sachsen wollen Transgender-Menschen sein. Das zeigt,…
Weiterlesen

gendersprache gender mainstreaming pflegerin martina jost afd dresden

Gedanken einer Pflegerin zur Gender-Sprache

Folgender Meinungsbeitrag einer anonymen Pflegerin zur Gender-Sprache erreichte mich vor wenigen Tagen. Er passt zur Kritik aus dem aktuellen, leider abgelehnten Antrag der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag. Es sind Gedanken, die neben mir vielen Bürgern angesichts der aktuellen Sprach-Ideologisierung in den Kopf kommen:

martina jost afd afd sachsen gender sprache gender mainstreaming cdu fraktion positionspapier sachsen

Gender-Sprache: Die Zeche zahlt der Bürger

Hat die CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag nun plötzlich ihre konservative Seite entdeckt? Mit ihrem Positionspapier zur „geschlechtergerechten Sprache“ sorgte sie jedenfalls am Dienstag, einen Tag vor der kommenden Landtagssitzung, für einige Überraschungen. Gender-Sternchen, Gender-Gap, Binnen-I und andere Auswüchse der Gender-Ideologie sollen demnach von öffentlich-rechtlichen Medien, Verwaltungen, dem deutschen Rechtssystem und Bildungs- sowie Wissenschaftseinrichtungen konsequent ferngehalten…
Weiterlesen