Sächsischer Landtag, Bernhard-von-Lindenau Platz 1
+49 351 4934243
info@martina-jost.de

Schlagwort: Martina Jost AfD

hartz iv integration ausgaben martina jost

Asyl-Aufnahmeplätze massiv aufgestockt

Die sogenannte „Omikron“-Welle beherrscht Medien und Politik. Neben Corona scheint es innerhalb Deutschlands keine drängenden Themen zu geben. Doch dieser Eindruck täuscht: Wie die Antwort der Staatsregierung auf meine aktuelle Kleine Anfrage „Erweiterung der Plätze in Erstaufnahmeeinrichtungen“ (Drucksache 7/8441) zeigt, rechnen die Behörden offenbar mit einer neuen Asyl-Welle. 584.000 Euro veranschlagt So werden für die…
Weiterlesen

martina jost sprechstunde dresden

Dresden: Bürger-Sprechstunde am 19.1.2022

Nicht verpassen! Am kommenden Mittwoch, den 19. Januar, lade ich wieder von 17 bis 20 Uhr zur Sprechstunde in Dresden-Laubegast ein. Ich freue mich auf euren Besuch in der Tauernstraße 1a. Zudem können dann auch Termine per Telefon über 0351 211 811 73 vereinbart werden!

martina jost mdl afd dresden twitter

Martina Jost jetzt auch auf Twitter!

Nun könnt ihr mir auch auf Twitter folgen: https://twitter.com/MartinaJostMdL Dort gibt es weitere unangepasste Positionen zur Politik und spannende Einblicke in meine Arbeit!  

Minderheit Transsexuell Queer drittes Geschlecht

Mehr als 649.000 Euro für Trans-, Inter- und Bisexuelle

Sexuelle Vorlieben waren bisher die Privatangelegenheit der Bürger. Sie gilt es als solche selbstverständlich zu respektieren. Seit einiger Zeit versuchen aber linksgrüne Parteien, einige ausgefallene sexuelle Vorlieben extra mit Steuergeld zu unterstützen. So sollen sogenannte LSBTTIQ-Menschen, also Bisexuelle, Transsexuelle, Transgender, Intersexuelle und Queere, besonders in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gehoben werden. Eine Anfrage der AfD-Abgeordneten…
Weiterlesen

Martina Jost Telegram AfD Dresden AfD Sachsen

Neuer Telegram-Kanal von Martina Jost

Jetzt könnt ihr die Zensur auf Facebook umgehen! Auf meinem neuen Telegram-Kanal biete ich euch exklusive Informationen über meine Arbeit im Sächsischen Landtag und in der Kommunalpolitik. Jetzt abonnieren: https://t.me/joinchat/iZfJBU_AUNI3ZWEy

Minderheit Transsexuell Queer drittes Geschlecht

Transgender: Laute Minderheit nervt die Bürger

Nur fünf Personen haben sich innerhalb eines Jahres in Sachsen offiziell zu Transgender-Menschen erklären lassen. Laut Anfrage (7/7153) der sächsischen Landtagsabgeordneten Martina Jost (AfD) haben sie im Standesamt ihre Geschlechtsangabe von männlich oder weiblich auf „divers“ geändert. Frau Jost, gesellschaftspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, erklärt: „Gerade einmal 0,0001 Prozent der Sachsen wollen Transgender-Menschen sein. Das zeigt,…
Weiterlesen

hartz iv ausländer dresden martina jost afd

Fast jeder vierte Hartz IV-Empfänger Ausländer

Eine Kleine Anfrage (Drs. 7/6988) der AfD-Abgeordneten Martina Jost enthüllt, dass der Anteil von Ausländern an allen Hartz-IV-Empfängern der Landeshauptstadt Dresden bei bis zu 30,4 Prozent (Februar 2021) liegt. Damit sind sie bei einem offiziellen Ausländeranteil von 8,8 % an der Gesamtbevölkerung deutlich überrepräsentiert. Hauptsächlich stammen die ausländischen Hartz-IV-Empfänger aus „nichteuropäischen Asylherkunftsländern“, so die Antwort…
Weiterlesen

martina jost afd dresden

Eine schöne Urlaubszeit!

Ich wünsche allen – die noch die Urlaubszeit genießen oder genießen werden – eine erholsame und schöne Ferienzeit. Auch ich werde mir ein paar freie Tage gönnen, um dann wieder ganz für euch im Einsatz sein zu können!

martina jost afd afd sachsen gender sprache gender mainstreaming cdu fraktion positionspapier sachsen

Gender-Sprache: Die Zeche zahlt der Bürger

Hat die CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag nun plötzlich ihre konservative Seite entdeckt? Mit ihrem Positionspapier zur „geschlechtergerechten Sprache“ sorgte sie jedenfalls am Dienstag, einen Tag vor der kommenden Landtagssitzung, für einige Überraschungen. Gender-Sternchen, Gender-Gap, Binnen-I und andere Auswüchse der Gender-Ideologie sollen demnach von öffentlich-rechtlichen Medien, Verwaltungen, dem deutschen Rechtssystem und Bildungs- sowie Wissenschaftseinrichtungen konsequent ferngehalten…
Weiterlesen

katja meier grüne martina jost afd dresden

Nein zur Gender-Sprache!

Statt „Gender-Sprache“ sollten Behörden und Ministerien in Sachsen ausschließlich korrekte grammatikalische Formen verwenden. Ein entsprechender Antrag der AfD-Fraktion (Drs. 7/1895) zu diesem Anliegen wird am Mittwoch, den 21. Juli 2021, auf der 34. Plenarsitzung des Sächsischen Landtages behandelt. Er orientiert sich am französischen Vorbild. Dazu erklärt Martina Jost, gesellschaftspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion: „In Sachsen wurde…
Weiterlesen